Referenz: FRIEDRICH VORWERK - digitalisiertes Management und Wartung von Baumaschinen und Geräten

12/08/2022 by Bluugo

FRIEDRICH VORWERK, ein führendes Unternehmen im Bereich der europäischen Energiewende-Infrastruktur, hat Bluugos Tracking Cloud™ eingeführt, um seine Baumaschinen auf zahlreichen Baustellen in Europa zu verfolgen, zu verwalten und zu warten.

Innovative und zuverlässige Lösungen für die Energieinfrastruktur von morgen

Die FRIEDRICH VORWERK SE & Co. KG ist eines der führenden deutschen Unternehmen im Rohrleitungs- und Anlagenbau für Netzbetreiber, Industrie, Kommunen und Energieversorger. Gegründet 1962, bietet das Unternehmen seinen Kunden seit 60 Jahren innovative und zuverlässige Lösungen für die Energieinfrastruktur von morgen. Heute beschäftigt das Unternehmen über 1.800 Mitarbeiter an 15 Standorten und hat sich in den letzten Jahren durch die Übernahme anderer Unternehmen stark vergrößert. Die FRIEDRICH VORWERK Unternehmensgruppe ist seit März 2021 an der Deutschen Börse notiert.

Im Sommer 2021 startete VORWERK eine Partnerschaft mit Bluugo, um seine Prozesse zur Verwaltung und Wartung von Geräten mit Bluugos Tracking Cloud™-Plattform zu optimieren und zu digitalisieren.

Das Problem

  • Ineffiziente Kommunikation und Informationsaustausch zwischen dem Personal vor Ort, dem Lager, der Instandhaltung und dem Management
  • Fehlender Gesamtüberblick über Maschinen und Geräte
  • Arbeitsintensive, papierbasierte, zentralisierte Arbeitsabläufe

Die Lösung

  • Bluugos Tracking Cloud™ verbindet die verschiedenen Interessengruppen und Baumaschinen von VORWERK auf einer einzigen Plattform und bietet leistungsstarke mobile Tools und digitalisierte Arbeitsabläufe für die Nachverfolgung, Verwaltung und Wartung der Geräte auf eine effizienten Weise

Die Ergebnisse

  • Verbesserte Geräteauslastung
  • Vermeidung von Ausfallzeiten
  • Weniger manuelle Arbeit
  • Papierlose Arbeitsabläufe
  • Echtzeit-Übersicht über die Geräte
  • Nahtlose Kommunikation zwischen verschiedenen Interessengruppen
  • Verbesserte Gesamteffizienz

Abschaffung der zentralisierten Arbeitsabläufe auf Papier

Vor Beginn der Partnerschaft mit Bluugo verließ sich VORWERK auf einen papierbasierten Arbeitsablauf für die Buchung, den Versand und die Wartung seiner Geräte auf den zahlreichen Baustellen in ganz Europa. Mit über 1.800 Mitarbeitern und einer riesigen Menge an Geräten führte dies zu großen Herausforderungen im Tagesgeschäft.

Wir sind ein Rohrleitungsbauunternehmen, und unsere Mitarbeiter auf den Baustellen sollten sich auf ihre eigentliche Arbeit konzentrieren können - nicht auf den Papierkram. Das Problem war nur, dass es erforderlich war, weil wir diese Geräte für die Baustellen buchen mussten“, sagt Dominik Schweizer, Assistent der Geschäftsführung bei FRIEDRICH VORWERK, der die Partnerschaft mit Bluugo von Seiten VORWERKs leitet.

Die manuelle Bearbeitung des gesamten Papierkrams war sehr zeitaufwändig, und fehlende Dokumente verursachten zahlreiche Probleme und verringerten die Gesamteffizienz in allen Geschäftsbereichen. Die Aufrechterhaltung eines Gesamtüberblicks über die Geräte erforderte viel Arbeit und war zeitweise fast unmöglich zu bewältigen.

Oft gingen Papiere verloren, und niemand konnte sie mehr finden. Tage, manchmal Wochen später fanden wir dann irgendwo Papiere von Gerätebuchungen wieder. Das ist das Problem mit dem Papierkram - Informationen gehen einfach verloren", führt Schweizer aus.

Wenn wichtige Informationen verloren gehen, sind die Auswirkungen in jeder Phase des Prozesses zu spüren. Wenn keine aktuellen Informationen über den Zustand der Geräte vorliegen, verlangsamt sich die Disposition für den nächsten Einsatzort, und eine ordnungsgemäße regelmäßige Wartung wird erheblich erschwert.

friedrich-vorwerk-project-site

VORWERK hat zahlreiche aktive Projektstandorte in ganz Deutschland und Nordeuropa.

Die Herausforderung, geeignete digitale Werkzeuge zu finden

Die Suche nach einer geeigneten Lösung für ihre Herausforderungen erwies sich für VORWERK als überraschend schwierig. Einige verfügbare Softwares waren für den Anwendungsfall zu komplex, andere hatten Probleme mit der Benutzerfreundlichkeit, und einige konzentrierten sich zu sehr auf eine einzige Technologie, ohne die Möglichkeit, z. B. vorhandene Identifikations-Tags zu verwenden. Ein gemeinsamer Nenner schien der Mangel an Modifizierbarkeit und Anpassungsfähigkeit zu sein.

Die anderen Optionen, mit Ausnahme der ERP-artigen Lösungen, konzentrierten sich hauptsächlich darauf, Artikel von einem Ort zum anderen zu buchen oder einen Fehlerbericht zu erstellen, aber man konnte andere Dinge wie Lager oder Werkstattprozesse, die wir implementieren wollten, nicht einbeziehen. Sie waren nicht flexibel genug für andere Anwendungsfälle innerhalb unserer Gruppe", sagt Schweizer.

Lesen Sie hier mehr darüber, wie Tracking Cloud™ die bestehenden Data Matrix Tags von VORWERK verwenden kann: “Finnish Firm Turns to Barcodes & CortexDecoder SDK for in-the-field Data Capture”

Nachdem er eine Weile nach möglichen Lösungen Ausschau gehalten hatte, stieß Schweizer auf Bluugo und Tracking Cloud™. Nachdem er die webbasierte mobile Anwendung mit einer klaren und benutzerfreundlichen Oberfläche gesehen und von der hohen Modifizierbarkeit von Workflows und Transaktionen gehört hatte, war er schnell überzeugt, dass dies die Lösung war, nach der sie gesucht hatten.

Ein weiterer wichtiger Faktor für VORWERK war die Möglichkeit, Änderungen am Dienst selbständig vornehmen zu können.

Die Flexibilität, die Lösung an unsere internen Prozesse und Arbeitsabläufe anzupassen, war einer der Punkte, warum wir uns für Tracking Cloud™ entschieden haben, und dass wir diese Transaktionen sogar selbst erstellen können. Ich verwende das Abfragetool selbst und kann die Transaktionen bis zu einem gewissen Grad ändern. Für uns war es wichtig, dass wir einen Teil der Arbeit auch selbst erledigen können“, erklärt Schweizer.

Remote-Onboarding mit Schwerpunkt auf das Nutzererlebnis

Für VORWERK war es von entscheidender Bedeutung, dass die Lösung, die sie implementierten, für alle Endnutzer einfach zu verwenden war, unabhängig von ihren Fähigkeiten und früheren Erfahrungen mit digitalen Tools. Gleichzeitig musste sie den unterschiedlichen Bedürfnissen und Anwendungsfällen der verschiedenen Endnutzergruppen gerecht werden. Dies wurde dadurch sichergestellt, dass die Mitarbeiter aller Interessengruppen von Beginn der Einführungsphase an einbezogen wurden und mit jeder Gruppe separate Workshops stattfanden. Auf diese Weise war es möglich, frühzeitig direktes Feedback von den tatsächlichen Endnutzern zu erhalten und im Laufe der Einführungsphase agile Änderungen vorzunehmen.

Es ist immer gut, die Endnutzer an den Tisch zu bringen und ihnen etwas zu geben, mit dem sie nach dem Workshop schnell arbeiten können, und ihnen zu sagen, dass ihr euren Input hier direkt sehen könnt", führt Schweizer aus.

Ein weiteres zentrales Element in der Onboarding-Phase war die Kommunikation. Das Onboarding wurde zu 100 % remote durchgeführt, wobei das Team von Bluugo von Finnland und das von VORWERK von Deutschland aus arbeitete, was die Bedeutung einer effizienten Kommunikation in beide Richtungen deutlich machte.

Die Kommunikation mit dem Bluugo-Team war immer sehr gut. Wenn ich Fragen hatte, konnte ich immer anrufen. Als ein Problem mit hoher Priorität zu einer zufälligen Tageszeit auftrat, bekam ich innerhalb einer Minute eine Antwort, dass ihr euch darum kümmert. Ich habe schon mit vielen Softwarefirmen zusammengearbeitet, aber das war bisher eine der besten Erfahrungen", sagt Schweizer.

Das Ergebnis: Erleichterung der täglichen Arbeit und Steigerung der Gesamteffizienz

Seit der Einführung von Tracking Cloud™ hat VORWERK in allen Interessengruppen erhebliche Verbesserungen festgestellt. Die Geräte sind schneller am Einsatzort, es gibt viel weniger Papierkram zu erledigen, Informationen gehen nicht verloren, die Kommunikation zwischen verschiedenen Gruppen ist effizienter und viele alltägliche Prozesse sind wesentlich einfacher geworden.

In den VORWERK Werkstätten ist es für die Mitarbeiter von großem Vorteil, dass alle notwendigen Informationen jederzeit und überall verfügbar sind. Schweizer führt aus:

Die gesamte Arbeit in unseren Werkstätten und die Auftragsabwicklung sind viel effizienter geworden. Jeder geht jetzt mit einem Tablet in der Hand herum. Sie können alle Aufträge, frühere Aufträge und frühere Reparaturen sehen und überprüfen, was in den letzten Monaten oder Jahren gemacht wurde. Das hat uns sehr geholfen."

Im Bereich der Lagerhaltung war der größte Vorteil die drastische Verringerung der manuellen Arbeit. Vor Tracking Cloud™ basierte der gesamte Prozess auf manuellem Papierkram, von dem die Informationen dann per Hand in die Systeme eingegeben wurden. Jetzt können die Mitarbeiter einen Artikel einfach mit ihrem mobilen Gerät einscannen und an Ort und Stelle verbuchen. Dank der gesteigerten Effizienz können die Lagerarbeiter mehr Artikel in der gleichen Zeit buchen, was bedeutet, dass auch die Techniker auf den Baustellen ihre benötigten Geräte schneller erhalten. Auf diese Weise werden Ausfallzeiten auf den Baustellen vermieden und gleichzeitig die Auslastung der Geräte insgesamt verbessert.

Die Möglichkeit, eine Baustelle zu öffnen und zu sehen, was dort gebucht wurde, ist auch ein großes Plus für unsere Bauleiter. Sie können tatsächlich sehen, was sich auf ihrer Baustelle befindet und Informationen über die Geräte abrufen", sagt Schweizer.

Die Möglichkeit, die Geräte auf einer bestimmten Baustelle anhand verschiedener Attribute zu filtern, macht es dem Management noch leichter, genau die Informationen zu finden, die sie benötigen, und jederzeit einen klaren Überblick zu behalten.

Die vollständige Offline-Fähigkeit von Tracking Cloud™ ermöglicht die Nutzung der Lösung mit jedem mobilen Gerät auch in Situationen, in denen keine Internetverbindung verfügbar ist, z. B. bei der Arbeit an abgelegenen Orten.

Zukunftspläne - Ausweitung der Lösung auf neue Geschäftsbereiche

Von Beginn der Zusammenarbeit an war klar, dass sowohl Bluugo als auch VORWERK das Projekt langfristig angehen. Schweizer sieht großes Potenzial darin, die Lösung in Zukunft noch weiterzuentwickeln und den Einsatz in neuen Geschäftsfeldern auszubauen. Er sieht in der langfristigen Partnerschaft einen gegenseitigen Nutzen für beide Parteien:

Schon am Anfang wussten wir, dass wir, wenn das System einmal läuft und wir sehen, dass es gut ist, bereit sind, mehr in die Entwicklung zu investieren und Ihnen sogar Feedback für die Entwicklung Ihres Kernprodukts zu geben. Wenn Sie in der Lage sind, Ihr Kernprodukt weiterzuentwickeln und eine noch bessere Softwarelösung anzubieten, kommt das natürlich auch uns zugute."

Derzeit liegen zwei neue Tracking Cloud™-Projekte auf dem Tisch, die die Nutzung der Lösung auf neue Geschäftsbereiche innerhalb der VORWERK-Gruppe ausweiten werden. Eines davon wird sich auf den FRIEDRICH VORWERK Service und dessen Außendiensteinsätze bei Kunden konzentrieren, während das andere mit der Großgeräteparte der Gruppe zusammenhängt. Sowohl Bluugo als auch VORWERK freuen sich bereits auf die zukünftigen Projekte und die Vertiefung der Partnerschaft.

In der Arbeit mit Bluugo ist mir aufgefallen, dass jeder das, was er tut, wirklich gern macht. Das ist großartig, wenn wir ein Projekt gemeinsam durchführen. Die Leute sind begeistert von dem, was sie tun, und das hilft uns am Ende auch sehr. Es macht einfach Spaß, mit Bluugo zu arbeiten", fasst Schweizer zusammen.

bluugo-x-friedrich-vorwerk-3

Das Bluugo-Team beim Besuch des VORWERK Hauptsitzes in Tostedt im Mai 2022.

Unternehmensprofil: FRIEDRICH VORWERK SE & Co. KG

Wir sind die Treiber der europäischen Energiewende. In unseren Kernmärkten Erdgas, Strom und Wasserstoff bieten wir unseren Kunden innovative und zuverlässige Lösungen für die Energieinfrastruktur von morgen.

Seit 60 Jahren steht unser Name für hohe technologische Kompetenz, starke Innovationskraft und partnerschaftliche Zusammenarbeit im Bereich der komplexen Energienetze und des anspruchsvollen Anlagenbaus in Europa. Dabei stehen die langfristige Sicherheit, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit unserer Lösungen an erster Stelle. Zum Nutzen unserer Auftraggeber und der Gesellschaft, die von unseren nachhaltigen Lösungen profitiert.

Die Grundlage für unseren jahrzehntelangen Erfolg bildet die Synthese aus modernster Technik sowie dem Wissen und der Erfahrung von mehr als 1.800 qualifizierten Mitarbeitern an fünfzehn Standorten in Deutschland und Europa. Das gibt uns die Sicherheit der eigenen Kompetenz und macht VORWERK zu einem der leistungsfähigsten deutschen Unternehmen im komplexen Rohrleitungs- und Anlagenbau für Netzbetreiber, Industrie, Kommunen und Energieversorger.

Gründungsjahr: 1962

Mitarbeiterzahl: 1800+

Umsatz (2021): 279 Mio. €

Standorte: 15 Hauptstandorte sowie zahlreiche Projektstandorte in ganz Deutschland und Nordeuropa. Der Hauptsitz befindet sich in Tostedt, Deutschland.

Bluugo

Your Partner in Digital Business

At Bluugo, we use our unique Tracking Cloud™ Platform to offer companies digital solutions for logistics, manufacturing, warehousing, VMI, asset tracking, and maintenance & field services – with the shortest time-to-value in the market!

Read more:

By continuing to use our website, you consent to our Privacy Policy

Accept Cookies